Green Days 2023 – Workshops und Exkursionen Vormittag, Donnerstag 06.06.

JUMP - Jugend Umwelt Plattform

Green Days 2023 – Workshops und Exkursionen Vormittag, Donnerstag 06.06.

Organisation

Titel

Beschreibung

Südwind

We want climate justice! – denn es gibt nur #1Planet4All
(VM WS1)

Was bedeutet Klimagerechtigkeit?

Wer trägt die Verantwortung in der Klimakrise?

Wie könnte ein Klima des Wandels aussehen?

Laura beleuchtet mit euch diese zentralen Fragen, denn Klimaschutz und Menschenrechte gehen Hand in Hand. Ihr seht euch Beispiele aus Ländern des Globalen Südens an und seht, wie sich die Klimakrise bereits jetzt auf die Menschen auswirkt. Laura ist Umweltpädagogin und wird euch mit spielerischen Methoden durch den Workshop leiten.

Außerdem philosophiert ihr darüber, ob sich in Zukunft alle auf die Straße kleben müssen oder welche Handlungsmöglichkeiten wir sonst noch haben, um uns für den Klimaschutz einzusetzen. Eure Ideen sind gefragt, denn nur gemeinsam können wir ein Klima des Wandels schaffen!

Global 2000

1-2-3 TAKE ACTION!

(VM WS2)

Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit Aktivismus (was ist eine Aktion und welche verschiedenen Aktionsformen gibt es?…), um euch für die Umsetzung eurer eigenen Ideen im Hinblick auf die Umwelt und Nachhaltigkeit zu empowern und zu motivieren.

Ihr könnt euch nach einem kurzen, interaktiven Input anschließend in Kleingruppen selber eine Aktion überlegen und am Ende reflektieren wir gemeinsam über eure Ideen, die möglicherweise auch auf unserer GLOBAL2000 Homepage oder auf unseren Social-Media Kanälen veröffentlicht werden.

WWF Österreich

Eat 4 Change: Schütze das Klima und den Planeten – Biss für Biss
(VM WS3)

Du interessierst dich für…

…den Zusammenhang von nachhaltiger Ernährung und Klimaschutz bzw. Schutz der Biodiversität?

Du willst…

…dich motiviert fühlen auf verschiedenen Ebenen aktiv zu werden – von persönlicher Verhaltensänderung hin zu einer pflanzlicheren Ernährung aber auch lernen globalen Wandel voranzutreiben? Dann mach mit beim interaktiven Workshop von und mit Generation Earth – das Jugendnetzwerk des WWF Österreich.

Montan Universität Leoben

Keine Gummis in den Bioabfall!

(VM WS4)

Bioabfall wird wieder zu einer Ressource – unseren Kompost. Leider scheint dies in der Theorie leichter als in der Praxis. Oft wird die Kompostierung durch verschiedenste Störstoffe erschwert, seien es Plastiksackerln, Kochtöpfe oder auch Gummis – ganz nach dem Prinzip „Alles was im Abfall drin sein kann, ist auch drinnen“. Wir wollen uns im Zuge unseres Workshops mit den verschiedensten Störstoffen im biogenen Abfall beschäftigen, welche Auswirkungen diese haben können und was Lösungen dafür wären.

IG Windkraft

Exit Klimaneutralität
(VM WS5)

Eine Nachricht aus der Zukunft wird euch zugespielt. Jetzt liegt es an euch die Zukunft zu beeinflussen. Euer Ziel ist klar: Raus aus der Klimakrise! Der Weg führt über Klimaneutralität. Aber wie kann das gelingen? Hier liegt noch einiges im Verborgenen. Was ist Klimaneutralität? Welche Rolle spielen Wind- und Sonnenenergie? Wie ist das mit dem Energieverbrauch?

Ihr macht euch auf die Suche nach Antworten und löst so manches Rätsel. Die Zeit drängt! Mit Teamgeist, Spaß und guten Ideen ist der „Exit“ aus der Klimakrise zu schaffen. Es liegt ganz bei euch und euren Entscheidungen!

FH Wiener Neustadt Campus Tulln

Recycling von der alten Jeans: Wie geht das eigentlich?

(VM WS6)

Workshop + Führung

Alle reden über Fast-Fashion. Die bringt jede Woche neue Shirts, Pants und Sweater im Überfluss. In Afrika stapeln sich dafür die alten Fetzen. Dass da was nicht stimmt, das merkt jeder. Wie recycelt man aber eine Hose oder ein T-Shirt? Warum ist das so schwierig und was steckt dahinter?

Wir schauen uns gemeinsam an, wie die Kleidung hergestellt wird und wie man sie recyceln kann. Was noch entwickelt werden muss und was wir selbst dafür tun können. Bei uns schaust du durchs Mikroskop und wir lösen gemeinsam ein Stück Baumwolle auf. So kann man neue Fasern spinnen und damit neues Gewand herstellen.

+ Führung: Die FH am Biotech Campus Tulln

Am FHWN Biotech Campus Tulln sind Lehre, Forschung und Wirtschaft optimal vernetzt. Ideal zur Nutzung von Synergien, sowohl für Forscher*innen und Studierende vor Ort, als auch für Kooperationspartner*innen aus der Wirtschaft.
Wir geben einen Überblick über Unternehmen und universitäre Einrichtungen – derzeit arbeiten über 1.200 Wissenschafter*innen rund um den Campus – informieren über unser Studienangebot und stellen kurz aktuelle Forschungsprojekte und Abschlussarbeiten der Fachhochschule vor. Aktuell sind das beispielsweise Themen wie die Suche nach neuen Antibiotika, die Krebsforschung, Textilrecycling mit Hilfe von Enzymen oder solare Trinkwasseraufbereitung für Entwicklungsländer.

FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg

Eco-ReDesign – Ein Kreativitätsworkshop zur nachhaltigen Produktentwicklung
(VM WS7)

Die gestalterische Entscheidung zu Beginn eines Entwicklungsprozesses beeinflusst bereits rund 80% der ökologischen Auswirkungen eines Produkts. Umso wichtiger ist es, einen holistischen Ansatz in der Designphase zu verfolgen, indem der gesamte Produktlebensweg im Fokus liegt und die Eco-Design Prinzipien (z.B. die Verlängerung der Nutzungsphase) angewendet werden. Neben fachlichem Input, erlernen die Teilnehmer:innen durch die kreative Anwendung des „Eco-Design-Tool“ nachhaltige Redesign-Ideen zu entwickeln und in innovative Produktentwicklungen einfließen zu lassen.

FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg

Wertschöpfung durch Wertschätzung von Nebenprodukten – Lebensmittelproduktentwicklung live
(VM WS8)

Essen ist nicht nur Genuss, sondern überlebenswichtig. Bei der Produktion von Lebensmitteln entstehen neben dem Lebensprodukt selbst auch Nebenprodukte, die noch voller Ressourcen stecken. Manchmal ist es nur eine Kleinigkeit aber oft bedarf es einer spannenden Produktentwicklung bis das Nebenprodukt einen Platz in anderen Lebensmitteln als Rohstoff findet. Diesen Produktentwicklungsprozess am Beispiel der Tofu Herstellung widmen sich die Teilnehmer im praktischen Workshop.

FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg

Nachhaltigkeit in die Produktion! Was ist eigentlich Nachhaltigkeit?

(VM WS9)

Produktionsprozesse sind laut, schmutzig und umweltschädlich! Das stimmt nicht immer aber manchmal leider eben doch. Wie aber macht man Produktionsprozesse umweltfreundlicher? Im Zuge dieses Workshops kannst du dieser Frage im Zuge eines Konzeptspieles näherkommen:

Finde Wege, den Herstellungsprozess eines Produktes in der Gruppe ökologischer zu gestalten und überzeugt gemeinsam die Geschäftsführung von euren Ideen.

Darüber hinaus wollen wir uns in diesem Workshop der Theorie der Nachhaltigkeit widmen. Spielerisch erarbeiten wir, welches Verhalten zur Ausbeutung von Ressourcensystemen führt und wie wir dem entgegenwirken können.

Natur im Garten


Die Garten Tulln

Exkursion zu „Die Garten Tulln“

(VM EX1)

Eine interaktive Erlebnistour durch Teile der Schaugärten mit Inhalten zu den Themen Umwelt-, Arten- und Klimaschutz.

DIE GARTEN TULLN – die „Natur im Garten“ Erlebniswelt – und Europas erste ökologische Gartenschau – präsentiert sich mit über 70 verschiedenen Schaugärten und vielen Attraktionen. Auf dem gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die Kriterien von „Natur im Garten“: Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide, Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf.

Bundesforschungszentrum für Wald (BFW)

Der Wald im Wandel – wo kommen die Setzlinge her?

(VM EX2)

Die Anpassung der österreichischen Wälder im Klimawandel sowie der Erhalt der Baumartenvielfalt benötigen exzeptionelles Know-how und unterschiedlichste Methoden. Im Versuchsgarten Tulln des BFW werden mit perfektionierten Techniken Pflanzen für den Erhalt und die Zucht von klimafitten, seltenen und standortspezifischen Baumarten produziert. Bei der Exkursion werden Baumschultechniken, verschiedene Baumarten und aktuelle Forschungsprojekte des BFW (z.B. Esche in Not) vorgestellt.

Datenschutz
Wir, Jugend-Umwelt-Plattform JUMP (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Jugend-Umwelt-Plattform JUMP (Vereinssitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.